Steckbrief: Gitarre – Basti

Hier findest du ein paar Infos zu unserem Gitarristen…

Instrument: Gitarre
Geburtsdatum: Mai 1982
Geburtsort: Roth
Größe: 180 cm
Facebook: klicke hier

TECHNISCHES EQUIPMENT:

mein Gitarren-Amp:

Engl 4x12“ Cabinet Standard Straight + Slanted
Engl 530 Preamp 2 Kanal/boost
Engl Endstufe 840-50 2x50W
Engl Midi-Switcher Z-11 Demo
FURMANN PF-PRO R E Power-Factor Regulator 1 HE Line 6 Relay 630 RX 506 Receiver Wirelesssystem für Gitarre
Ersatzbackline (Topteil): nahezu identisch!!!

mein Gitarrenfuhrpark:

die „erste Geige“: Yamaha Pacifica 812V-Gitarre mit Seymour-Duncan-Pickups
die Ersatzklampfe: Yamaha Pacifica 812W-Gitarre mit Seymour-Duncan-Pickups
für Drop-Tunings: Ibanez SZ520QMGAB mit DiMarzio-Pickups
6-Saiter A-Gitarre: Ovation-A-Gitarre CC24 Celeb. Natur
12-Saiter A-Gitarre: 12-Saiter-Ibanez A-Gitarre AEL2012 TKS 1B
der Doppelhals-Rückenkiller: Epiphone G-1275 double neck
für den Proberaum: Yamaha Pacifica 412-Gitarre…
für zuhause: neulackierte und umgebaute Yamaha Pacifica 311VTB Tele mit DiMarzio-Pickups mit ziemlich dickem Saitensatz… schreckliches Fender Squier-Spielzeug…

meine Bodentreter, Effektgeräte und diverser Zubehör:

T.C. G-Major II Multieffekt
Behringer Midi-Footcontrol FCB1010 mit modifizierter XLR-Klinke
Morley „Steve VaiII“ Bad Horsie2 Wah-Pedal
Glas-Bottleneck, Shubb Capo etc.

ICH SPIELE MEIN INSTRUMENT SEIT:

Nur wenige Wochen bevor ich die Band „Stainless Steel“ aus der Taufe gehoben habe, ist mir meine erste eigene Gitarre in die Hände gefallen. Ein billiger Stratocaster-Nachbau mit unverwechselbarem und ohrenbetäubendem Pfeiffgeräuschen der Single-Coils und einem Tremolosystem, das die Stimmung bereits dann ruinierte, wenn man mit dem kleinen Finger daran irgendwie hängen blieb. Es muss 1999 oder 2000 gewesen sein, als ich mich das erste Mal an einer Gitarre versucht habe. Genau kann ich es allerdings nicht mehr sagen, da ich nicht jede Sache im Kalender markiere. So richtig los ging es dann etwa 2002/2003 mit Onkelz-Cover.

MEINE HOBBIES:

Gitarre spielen… Musik hören und machen… Computer… Radfahren… usw.

MEINE LIEBLINGSBANDS:

Onkelz, Pro Pain, Krawallbrüder, Frei.Wild, Ektomorf, CCR, Metallica, AC/DC… hör aber prinzipiell fast alles „quer beet“ und auch Gute Laune-Radio-Songs, solange es mir eben gefällt…

MEINE LIEBLINGSALBEN:

kommt immer auf meine Stimmung an, ändert sich ausserdem laufend.

MEINE LIEBLINGSSONGS:

Einen konkreten Lieblingssong habe ich augenblicklich nicht. Zudem ist es sauschwer, sich auf einen Song festzulegen. Damit tut man anderen Stücken unrecht.

EIN PAAR WORTE ZU MIR:

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich recht ungeniert… Aber macht euch einfach mal ein eigenes Bild!!! Ich lebe momentan nach folgendem Mantra: Sieh nach vorne, nie zurück… Wichtig ist in meinen Augen das hier und heute sowie die Zukunft, nicht die Vergangenheit… Fehler sehe ich als Chance, sich weiterzuentwickeln und gestern war ich nicht derjenige, der ich heute bin oder vielleicht morgen sein werde… Stillstand ist zwar nicht per se schlecht und was als Fortschritt tituliert wird auch nicht immer per se gut, aber in Bewegung zu bleiben ist dennoch wichtig… Denn wer rastet, der rostet – und ich bin ein Mensch voller Neugierde… Auch bin ich bereit, eigene Meinungen zu überdenken und gegebenenfalls zu ändern… Persönlichkeitsentwicklung ist ein permanent fortwährender Prozess… Wenn mir jemand krumm kommt, kann ich auch ziemlich ungemütlich werden. Ansonsten bringt das Alter eine zunehmende Gelassenheit und Ruhe mit sich.

MEIN BEZUG ZU DEN ONKELZ:

Ich bin mit der Musik der „Böhsen Onkelz“ groß geworden. Sie hat oft genug meine negativen wie auch positiven Emotionenen kanalisiert, war häufig Sprachrohr meiner Seele. Stellenweise auch Ausdruck von Wut und Unzufriedenheit. Die Partysongs sind auf der anderen Seite wunderbar zum Abfeiern geeignet und machen einfach sehr viel Spaß!!!